Personalentwicklung in der Therme

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Thermen

  • sind herzlich und „hemdsärmelig“ – und können manchmal mit Konflikten nicht gut umgehen.
  • lieben ihre Arbeit in der Therme – trauern aber oft noch den „guten alten Kur Zeiten“ hinterher und sind deshalb Innovationen gegenüber skeptisch.
  • sind  gern für die Thermengäste da – manchmal wurschtelt aber jeder für sich in seiner Abteilung (Therme, Sauna, Gastro), es gibt oft kein „Wir sind die Therme“ Gefühl.
  • arbeiten oft schon lange in der Therme – könnten aber hin und wieder noch selbstständiger und unternehmerischer agieren.

Ich mag diese Menschen und arbeite gerne mit ihnen zusammen. Deshalb ..

  • mache ich Ihre Führungskräfte fit fürs Führen.
  • sorge ich dafür, dass Ihre Mitarbeiter eine bessere Performance beim Kunden haben und somit zum größeren wirtschaftlichen Erfolg der Therme beitragen
  • helfe ich Ihren Mitarbeitern, Konflikte eigenständig zu lösen.
  • unterstütze ich die verschiedenen Abteilungen, ein gemeinsames „Wir sind die Therme“ Gefühl zu entwickeln.
  • werden Ihre Mitarbeiter dadurch selbstbewusster, eigenverantwortlicher und unternehmerischer.

Brauchen Sie Unterstützung? Ich freu mich auf unser Gespräch! 

Prof.Dr.Bernd Schabbing, Geschäftsführer Wesertherme (Bad Karlshafen Gesellschaft für Standort und Marketing) und Professor an der International School of Management Dortmund sagt:

„Frau Stackelberg begleitet die Stadtmarketinggesellschaft Bad Karlshafen seit 2014 und hat in dieser Zeit sowohl für den Geschäftsbereich Weser-Therme als auch für den Bereich Touristik und Stadtmarketing und die Führungskräfte Coachings, Seminare und Workshops durchgeführt.

Sie hat dies nicht nur erfolgreich, sondern auch mit nachhaltiger positiver Wirkung getan und damit einen wichtigen Beitrag für die Weiterentwicklung und Wirtschaftlichkeit des Gesamtbetriebes mit 4.5 Millionen Euro Umsatz geleistet. Besonders hervorzuheben ist ihre Einfühlsamkeit bei gleichzeitigem sehr zielorientiertem Vorgehen im Sinne des Auftraggebers. So findet sie gemeinsam mit dem Team auch die verborgenen Knackpunkte und führt die Teilnehmer nicht nur zu guten und tragfähigen Lösungen, sondern auch dazu, Probleme im Team danach auch selbstständiger zu lösen und aufmerksamer miteinander umzugehen. Dies ist auch deshalb besonders, weil sie zugleich sowohl die speziellen Anforderungen eines Thermen-Gesamtbetriebes mit dem Zusammenwirken von Technikern, Sauna-Betrieb, Gastronomiebetrieb sowie Front und Backoffice / Kasse als auch die besonderen Rahmenbedingungen der Arbeit einer Betriebsgesellschaft, die in städtischem Besitz ist, beachtet und aktiv in ihrer Arbeit einfließen lässt.

Insgesamt führt dies zu einer merklichen und nachhaltigen Verbesserung der Arbeitsatmosphäre und betrieblichen Zusammenarbeit und damit auch zu einer besseren und positiveren Performance der Mitarbeiter und Führungskräfte. Dies ist in der stark service- und kundenorientierten Dienstleistungsbranche Therme, Gastronomie und Tourismus-Services gerade angesichts der hohen Ansprüche der Kunden an Qualität und Freundlichkeit der Mitarbeiter bares Geld wert. So ist die Tatsache, dass z.B. die Weser-Therme mittlerweile  ein sehr produktiver Betriebszweig der GmbH ist, auch Ihrem Engagement zu verdanken.“

Martina Abel, Betriebsleiterin Wesertherme sagt:

Was ist seit Bettina Stackelberg besser im Unternehmen?

„Anfangs waren die einzelnen Teams stark mit Konkurrenzkämpfen in ihrer „Selbstständigkeit“ beschäftigt. Doch schon nach den ersten 2 Workshops waren sich die Führungskräfte einig, dass sie stärker sind, wenn alle das gleiche Ziel verfolgen und haben schnell gemerkt, dass der Weg einfacher zusammen zu gehen ist und dadurch weniger Kraft und Energie für „Ausreißer“ aufgewendet werden muss. Es erfolgt ein reger Austausch zwischen den Teams, sie unterstützen/helfen sich gegenseitig. Sie planen/ändern/strukturieren selbstständig sämtliche für den Betrieb erforderlichen Dinge wie Veranstaltungen, Arbeitsabläufe … und identifizieren sich somit mit IHRER Therme.
Dieses ausgeglichene Arbeitsklima ist nach außen auch bei den Gästen spürbar. Viele Gäste loben immer wieder die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter.

Einmal jährlich treffen die Teams zu einem Tages-Workshop mit Frau Stackelberg zusammen. Diesen Tag nutzen die Führungskräfte um sich mal wieder außerhalb der Therme zu treffen, sich auszutauschen, was besonders gut war oder wo es evtl. Probleme gab oder aktuell gibt. Die Teams freuen sich immer auf das Know how von Frau Stackelberg zurückgreifen zu können, saugen ihre Tipps regelrecht auf und probieren diese auf ihre Art umzusetzen, was bisher immer gut gelang“.

Reden wir doch über Ihre Herausforderungen! Ich freue mich, von Ihnen zu hören.